Kapitel 2 : Die Jugend und ihre lebendigen Ecken und Kannten….

Ein Park. 2 Schaukeln. 3 Personen: Eine cirka 20jährige arbeitslose) allein erziehende Mutter, ihr 6 Jahre alter Sohn inklusive seiner Psychose sowie der jüngste der Familie : der seit einem Jahr auf dieser Welt kriechende kleine Bruder des kleinen Kindes…

Folgende Szene: Das Psycho-Kind geht locker-flockig mit seiner Psychose über den Spielplatz. Langsam nähert es sich dem Kinderwagen in dme sein kleiner Bruder seelig schläft und dabei im Takt seiner Atemzüge einen fahren lässt. Das Psycho-Kind nähert sich normal-schnell-aber-sicher dem Kinderwagen. Dömdöm-dömdöm-dömdöm-dömdöm-dömdöm.

Das Psycho-Kind schaut auf seinen selig schlafen- und furzenden Bruder. Und dann dieser Kommentar der von frühkindlicher Boshaftigkeit nur sprüht:

„ICH RIEEEEECHE MEEEEENSCHENFLEICH!!!!!“  , immer noch den lick auf seinen kleinen Bruder gerichtet.

Was soll man, liebe mit-16-Jahren-Eltern, davon halten? Was soll man davon halten ?!!

Herrje, werden jetzt einige denken.

Ey Alda voll krasse scheißö ey, werden die anderen denken.

Und noch mal andere werden denken „ Unter Adolf hätte man so einen vergaßt!“

Leute, glaubt ihr ihr ward als kleine Kinder besser? Das ist das wahre Leben, das ist eine Kindheit! Und nur weil manche von euch keine hatten, solltet ihr es akzeptieren das LEBEN!

Oh – Da war es schon wieder. LEBEN. Lasst es euch mal auf der Zunge zergehen. LEBEN.

Du denkst wahrscheinlich grad „ Watt´en Spacken ..!?“ , aber ,ganz unter uns, ( ihr anderen schaut mal kurz weg!) , was fällt dir ein über ein anderes LEBEN (schon wieder!) zu urteilen.

Zumal, du wirst ja sowieso nix dagegen tun. Wieso auch? Urteilen ist ja einfacher. Oder?

Ganz Sicher? Wenn du meinst…… HMM? Was hast du gesagt? Du bist dir nicht mehr ganz sicher? Dann nehme meine Hand, mein Freund, und lese weiter (oder so was in der Richtung).

Kommen wir nochmal auf Kapitel 1 zu sprechen. Was zur Hölle hat Fantasie mit Leben zu tun?

So ist es nun mal mit Fantasie. Sie ist da, aber sobald ein einigermaßen Inkompetentes Pack vorhanden ist, klappt´s nicht…“    . Ein Auszug aus Kapitel1. …Nun, dieser kleine Psychopath ebend hatte Fantasie. Und er sprüht vor Leben.  Er ist fast ausgerastet vor Leben! Er wäre fast hochgegangen wie ein Frosch der einen Böller verschluckt hat ( Soll es an Gymnasien echt schon gegeben haben, spricht auf seine Weise für die Gymnasien) .

Und das ist was uns fehlt. Wenn ich sie schon sehe , diese Rentner, diese leeren Hüllen die „Lehrer“ und „Schüler“ genannt werden. LEBT! LEBT LEUTE! Ihr verpasst etwas, und das kann euch keine einzige Religion der Welt wiedergeben!......

Das war meine teils Langweilige Botschaft für dieses Kapitel. Danke fürs „Zuhören“. In diesem Sinne, bis demnächst!

18.5.09 16:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung